Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Liverpool und Jürgen Klopp sind heiß auf Real Madrid

Last updated on 6. April 2021

Im Champions-League-Viertelfinale trifft der Liverpool FC um Trainer Jürgen Klopp auf Rekordsieger Real Madrid. Zuletzt trafen die Klubs im Endspiel 2018 aufeinander, doch der LFC ist nicht nur deshalb motiviert.

Liverpool vor Viertelfinale: Keine Rachegelüste wegen Real Madrid

„Ich bin maximal motiviert, denn wir spielen gegen Real Madrid – und das nicht wegen 2018″, sagte Klopp auf der Pressekonferenz vor dem Duell am Dienstagabend (21 Uhr). Es ist das erste Match seit dem denkwürdigen 1:3, als Sergio Ramos Mohamed Salah an der Schulter verletzte und Loris Karius im Liverpooler Tor folgenschwer patzte. Seitdem hat sich allerdings eine Menge getan. Die Klopp-Elf avancierte 2019 durch ein 2:0 gegen Tottenham Hotspur selbst zum Champion.

Vor dem Duell im CL-Viertelfinale 2020/21 ist alles offen. Weder der spanische noch der englische Meister spielen überzeugende Saisons. Real muss seit dem 13. und bis dato letzten Titel in der Königsklasse ohne Weltfußballer Cristiano Ronaldo klar kommen, außerdem fällt Kapitän Ramos aus. Bei den Reds fehlt dagegen die komplette Innenverteidigung, allerdings hat sich das Ersatzduo um Schalke-Leihgabe Ozan Kabak und Eigengewächs Nathaniel Phillips zuletzt gefangen.

> Alle Informationen zum Viertelfinale zwischen Real Madrid und Liverpool 

Ramos wird den Königlichen zunächst in Madrid (6. April), aber wohl auch in Liverpool (14. April) nicht zur Verfügung stehen. Angesprochen auf den Vorfall mit Salah 2018 erklärte Klopp: „Natürlich erinnere ich mich an das Spiel. Wenn mich jemand eine Woche nach dem Finale gefragt hätte, ob ich Ramos zu meinem Geburtstag einladen würde, hätte ich nein sagen.“

Liverpool will das Bestmögliche in Madrid abrufen

Doch auf Rache sei sein Team nicht aus. Es gehe lediglich um den sportlichen Kontext, der in dieser Saison phasenweise enorm gelitten hat. „Wir wollen zeigen, wie gut wir sind. Wenn wir besser sind als Real Madrid, dann können wir weiterkommen“, hielt Klopp vor dem Viertelfinale für Liverpool fest. Die Champions League selbst ist auch ein guter Weg, sich für die kommende Spielzeit zu qualifizieren. Über die Premier League wäre der LFC derzeit nicht für die europäische Elite qualifiziert.

„Eigentlich ist unsere Mannschaft für diese Art von Spielen gemacht“, betonte Klopp. „Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft, das hilft. Wir haben eine Chance. Auf jeden Fall. Jeder sagt, dass Real Favorit ist, das ist toll.“ Doch ist es wirklich so? Im Viertelfinale der Champions League zwischen Real Madrid und Liverpool FC scheint alles möglich.